Wie betreibe ich richtig E-Mail Marketing

„ In ihrer E-Mail Liste liegt ihr Geld“ sowas in etwa wirst Du von jedem InternetGuru hören, nicht umsonst. Denn ein sehr wichtiger, vielleicht sogar der wichtigste Aspekt im Online-Marketing, ist dein E-Mail Marketing. Wenn du dein E-Mail Marketing attraktiv gestaltest und einen Besucher deiner Seite dazu bewegen kannst, sich in dein E-Mail Newsletter einzutragen, hast du schonmal einen potenziellen Kunden für dich gewonnen. Sobald du merkst das es Traffic auf deiner Seite gibt, ist der nächste wichtige Schritt sich auf die E-Mail Liste zu konzentrieren. Umso mehr Besucher sich in deine Liste eintragen, umso mehr potenzielle Kunden kannst du für dich gewinnen. Das wiederum wird später zu dem Fundament deines Projektes gehören um den Umsatz und die Reichweite zu vergrößern.

Aber wie schafft man es, einem Besucher den Eintrag in ihr Newsletter so attraktiv wie möglich zu machen? Um die E-Mail Adressen der Kunden effektiv zu sammeln, brauchst du eine Landigpage. Das ist eine extra Seite für deine Besucher, auf der du dem Besucher kostenlose Geschenke anbietest. Dazu können kostenlose Videos mit Tipps und Tricks gehören, oder auch sehr beliebt sind E-books.

Dadurch erweckst du beim Besucher deiner Seite ein Gefühl von Sicherheit. Denn nicht jeder möchte sich überall mit seiner Email eintragen. Doch wenn es dafür ein Geschenk gibt, welches im besten Fall den Kunden sogar weiter bringt, ist man bereit sich mit seiner E-Mail einzutragen.

Dennoch zählt, so wie überall, der erste Eindruck. Meistens sind Landingpages so aufgebaut, das wenn der Besucher auf die Seite kommt, ihm vorgeschlagen wird sich in den Newsletter einzutragen. Deswegen musst du auf den ersten Blick schon versuchen das Vertrauen zu erwecken. Sieht alles etwas provisorisch aus, zögert der Besucher und lässt es lieber sein. Du musst dir einfach die Frage stellen, ob du deine persönlichen Daten eintragen würdest, wenn es dich nicht überzeugt.

In diesem Fall ist dir dann ein potenzieller Kunde entgangen.

Deswegen gebe ich dir jetzt paar Tipps, wie du das Vertrauen gewinnen kannst und dafür sorgst, das sich so viele Besucher wie möglich sich in deinen Newsletter eintragen.

  1. Qualität statt Quantität

Versuch dich, auf deiner Landigpage, auf das wesentliche zu konzentrieren.                   Dein Ziel ist es nämlich, das sich so viele wie möglich in deinen Newsletter eintragen. Daher zählt die Qualität nicht die Quantität, sprich versuch deine Landingpage so aufzubauen, dass sich der Besucher nur auf eine Sache konzentriert, nämlich auf dein Eintragungsformular. Solltest du deine Seite mit anderen Dingen voll stopfen, so besteht die Gefahr das sich der Besucher ablenkt und nicht mehr das wesentliche im Blick hat. Deswegen gehört dieser Aspekt auch zu den wichtigsten, denn wenn du den Besucher dazu bringst das er sich nur auf eine Sache konzentriert, steigt deine Chance auf einen neue Lead.

  1. Kenne deine Zielgruppe

An erster Stelle musst du wissen was genau du möchtest und was du anbietest. Wenn das klar ist, dann weisst du auch genau welche Zielgruppe du ansprechen möchtest.

Im Endeffekt spielt Psychologie eine große Rolle, deswegen solltest du nicht um den heißen Brei reden, sondern direkt aufzeigen um was es geht und was für eine Leistung der Kunde bekommen kann.

  1. Verbesser ständig deine Überzeugungsarbeit

Wenn ein Besucher auf ihre Seite kommt, dann ist es deine Aufgabe ihn auch zu führen. Deswegen solltest du direkt mit Schlagzeilen für seine Aufmerksamkeit sorgen und ihm zur Schau stellen wovon er profitieren kann.

Wie schon erwähnt, helfen dafür kostenlose Goddies. In diesem Fall solltest du außerdem drauf achten, dass du dem Besucher aufzählst, welche Vorteile er hat, wenn er sich einträgt. Dafür sorgt ein Video meistens für eine große Effektivität.

Was natürlich nicht fehlen darf, damit das ganze System überhaupt einen Sinn macht, ist das Eintragungsformular. Anfangs solltest du drauf achten, das du nur nach der E-Mail fragst, denn aus Erfahrung zeigt sich, das in diesem Fall die Eintragungsrate höher ist. Aber bevor das in Gang kommen kann, solltest du den Besucher auch aufrufen zu handeln.

Erwähne dem Interessenten, dass durch die sofortige Eintragung in den Newsletter, er informative E-Mails, mit gutem Content, die ihm weiter bringen, zugeschickt bekommt.

  1. Deinen Newsletter pflegen

Du solltest nicht nur für deine Newsletter werben, aber dann keine E-Mails verschicken.

Wenn sich deine E-Mail-Liste langsam aber stetig aufbaut, dann solltest du dir Gedanken machen, welche E-Mails zu versendest.

Ganz wichtig ist drauf zu achten, das du nicht immer Werbe E-mails versendest, denn so kann nicht auf lange Zeit Vertrauen aufgebaut werden. Im schlimmsten Fall baust du deine E-Mail-Liste damit sogar ab.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.